Buchcover "Philia"
Buchcover "Selbstreflexion im Spiegel des Anderen"
Irene Polke

Selbstreflexion im Spiegel des Anderen

Eine wirkungsgeschichtliche Studie zum Hellenismusbild Heynes und Herders

424 Seiten | 15,5 × 23,5 cm | Fadenbindung | Broschur
EUR 44,00 | ISBN 3-8260-1684-X | Königshausen & Neumann Würzburg 1999

Die communis opinio der heutigen Hellenismusforschung wurde insbesondere durch Gedanken geprägt, die die Rede «De genio saeculi Ptolemaeorum» des Göttinger Altphilologen C.G. Heyne und die Preisschrift „Ursachen des gesunknen Geschmacks bei den verschiednen Völkern, da er geblühet“ des mit Heyne befreundeten J.G. Herder eingeführt hatten. Indem die Autorin die Thesen ihrer Verfasser vor den kontrastierenden Hintergrund der Thesen fast sämtlicher Kallimachos-Editoren des 15. bis 18. Jahrhunderts stellt, belegt sie, daß die Forschung seit Heyne und Herder tatsächlich neue Kategorien zur Deutung des Hellenismus besitzt – die sie cum grano salis noch heute benutzt.